Jahrgangsgemischtes Lernen

Von Gründungsbeginn der Schule 2013 an war uns das jahrgangsübergreifende Unterrichten ein wichtiges Anliegen. Dieses Prinzip einer altersheterogenen Gruppe ist den Kindern aus dem Kindergarten bereits vertraut und wird somit konsequent weitergeführt.

An unserer GGS Mommsenstraße werden jeweils Kinder des 1., 2., 3. und 4. Schuljahres gemeinsam in einer Klasse mit bis zu 25 Kindern unterrichtet. Jeweils zwei dieser jahrgangsgemischten Klassen arbeiten zusammen und bilden eine Lernfamilie. In der Schule gibt es insgesamt vier solche Lernfamilien.

Vorteile für den individuellen Lernprozess des Kindes
Vorteile für das Sozialgefüge innerhalb der Klasse
Wie sieht das jahrgangsübergreifende Lernen in der Schule praktisch aus?


Vorteile für den individuellen Lernprozess des Kindes


Vorteile für das Sozialgefüge innerhalb der Klasse

Wie sieht das jahrgangsübergreifende Lernen in der Schule praktisch aus?

Das Jahrgangsübergreifende Lernen in der GGS Mommsenstraße steht auf vier Säulen:

  1. Lernzeit: Individuelles Arbeiten am eigenen Lernplan. Hier werden vorrangig die Basiskompetenzen Rechnen, Schreiben, Lesen in den Blick genommen.
  2. Parallele Workshops in Jahrgangsgruppen zu Gelenkstellenthemen: z.B. das Einmaleins in Mathematik oder Rechtschreibphänomene in Deutsch.
  3. Gemeinsame Unterrichtsstunden: Hier arbeiten alle Kinder gemeinsam an einem Thema, z.B. altersgemischt Stufe 1-4: Sachrechnen in Mathematik, Experimentieren im Sachunterricht, Malen und Bauen in Kunst oder altersgemischt in den zwei Gruppen: 1/2 und 3/4 in Englisch.
  4. Das Unterrichtsgespräch: Analog zu einer Familie kommen im gemeinsamem Unterrichtsgespräch - z.B. im Klassenrat - die Meinungen und Bedürfnisse aller vier Jahrgangsstufen zusammen. Alle Kinder können voneinander profitieren.
Top